Das Buch
Download
Lizenz
FAQ
Kontakt

Die Idee zu dieser Geschichte kam spontan während einer Mittagspause und ich schrieb an der Handlung in unregelmäßigen Abstänen über einen Zeitraum von gut eineinhalb Jahren weiter. Zunächst betrachtete ich die Angelegenheit nur als ein Hobby, als einen Ausgleich von der täglichen Routine. Doch nachdem mehrere Freunde meine Entw¨rfe gelesen und mich auf eine Veröffentlichung angesprochen hatten mußte ich mich schließlich mit dem Gedanken auseinandersetzen.
 
Ohne jede schriftstellerische Erfahrung war mir klar, das meine Geschichte weder ein außergewöhnliches noch ein besonders herausragendes Werk werden würde. Das Manuskript an einen Verlag zu schicken und auf ein Angebot zur Veröffentlichung zu hoffen war somit keine Option, zumal ich aufgrund meiner beruflichen Tätigkeit und familiären Verpflichtungen nicht unbegrenzt Zeit und Energie in dieses Projekt stecken konnte. Ich entschloß mich deswegen am Ende dazu, den Roman als Self-Publisher in Eigenregie herauszugeben und fand mit dem Online-Anbieter epubli einen geeigneten Partner.
 
Doch wie macht man ohne einen Verlag die Welt darauf aufmerksam, daß man ein Buch geschrieben hat? Besuche auf Buchmessen sind teuer und zeitintensiv, eine Werbekampagne zu starten sprengt für eine Privatperson jeden finanziellen Rahmen und welche Buchhandlung wird ein Werk eines völlig unbekannten Autors aus dem Katalog in sein Sortiment aufnehmen und sich ins Schaufenster legen - bei mehr als 70.000 Neuerscheinungen pro Jahr, allein in Deutschland?
 
Die Lösung war für mich, das Buch "freizugeben". Da ich ohnehin keinen kommerziellen Erfolg mit dem Roman angestrebt hatte stelle ich diesen hier auf meiner Webseite zum kostenlosen Download zur Verfügung:
 
Datei herunterladen      Kostenfreier Download von "Das Erwachen der Diener" (PDF, 8.4 MB)
 
Auf diese Weise können sich interessierte Leser ohne Risiko den Roman ansehen und bei Gefallen zu einem späteren Zeitpunkt immer noch im Original als gedruckte Ausgabe erwerben. Die Einzelheiten der Lizensierung der beiden Ausführungen sind hier auf dieser Homepage beschrieben.
 
 
 
In diesem Zusammenhang noch ein Hinweis: durch den Weg der Selbstveröffentlichung entfallen für einen Autor die Möglichkeiten eines Buchverlages hinsichtlich Gestaltung und Lektorat. Die hierfür anfallenden Kosten bewegen sich im Bereich um ca. 3.000 Euro. Somit war klar, daß alle derartigen Arbeiten von mir selbst erbracht werden mußten. Trotz aller Bemühungen werden somit in dem von mir veröffentlichten Text immer noch einige Fehler verblieben sein. Ich bitte meine Leser in dieser Hinsicht um Nachsicht und freue mich auf entsprechende Hinweise, den Roman für eine spätere zweite Auflage überarbeiten zu können.